Kritiken

Momo 2018 | Gärtnerplatztheater München

Markus Thiel | Merkur, 18.12.2018

Fast durchweg gibt’s hauseigene Luxusbesetzungen, an der Spitze Maximilian Mayer als tenorgelenkiger Sonnyboy Gigi.

zur gesamten Kritik

Wolf-Dieter Peter | Neue Musikzeitung, 17.12.2018

Vokal herausragen: Tenor Maximilian Mayer als jugendlicher Springinsfeld und historien-erfinderischer Fremdenführer Gigi – ihm hat Hiller für seine Verirrung als Schnulzenstar Girolamo eine treffsichere Parodie im Glitzeranzug komponiert - Szenenapplaus

zur gesamten Kritik

Gerhard Heldt | Mittelbayerische Zeitung, 18.12.2018

Maximilian Mayer läuft hier zu begeisternder Form auf.

zur gesamten Kritik

Hannes S. Macher | Passauer Neue Presse, 18.12.2018

Dazu darf sich der verheißungsvolle Nachwuchstenor Maximilian Mayer als schlaksiger Fremdenführer Gigi in die Herzen der Teenies singen.

zur gesamten Kritik

Die Zauberflöte 2018 | Staufer Festspiele Göppingen

Bernhard Fauser | Rems-Zeitung, 12.09.2018

Maximilian Mayer spielte überzeugend den weitgehend fremdbestimmten Tamino, der eigentlich nie so recht weiß, wie ihm geschieht. Aber diese Stimme! Ein Tenor allererster Güte, kraftvoll metallisch in allen Lagen, flexibel und mit müheloser Höhe. Die „Bildnis-Arie“ war eine Offenbarung. Von ihm wird man noch viel hören.

zur gesamten Kritik

Der tapfere Soldat 2018 | Gärtnerplatztheater München

Dr. Kevin Clarke | klassik.com | 29.06.2018

Maximilian Mayer ist ein Hoffnungsschimmer am Bayrischen Operettenhimmel.

zur gesamten Kritik

Gerhard Heldt | Mitttelbayerische Zeitung | 16.06.2018

Maximilian Mayer glänzte als Nadinas Verlobter Alexius mit tenoralem Schmelz.

zur gesamten Kritik

Musical Meets Opera 2018 | Ronacher Wien

Andrea Martin | kulturaspekte.de | 24.05.2018

Der jüngste aus der Opernriege, Maximilian Mayer, musste wahrlich keinen Vergleich mit den großen scheuen. Mit einer tollen Bühnenpräsenz und starken Stimme interpretierte er „Dalla sua pace“.

zur gesamten Kritik

My fair Lady 2018 | Gärtnerplatztheater München

Jeffrey A. Leipsic | Opera News, New York | Mai 2018

The best singing of the evening came from tenor Maximilian Mayer as Freddy Eynsford-Hill. Mayer can charm with his stage presence alone, but it was his exquisite voice that filled the hall with such luxurious sound; one was sorry his role was not larger.

zur gesamten Kritik

Markus Spiegel | Kurier Wien | 15.02.2018

Absolut glaubwürdig und sympathisch meistert Maximilian Mayer seinen Part als Freddy. Konsterniert stellt man fest, dass Eliza besser beraten wäre, Freddy zu heiraten statt Prof. Higgins.

Die Zauberflöte 2018 | Gärtnerplatztheater München

Tim Theo Tinn | klassik-begeistert.de | 04.03.2018

Monostatos, Tenor – Maximilian Mayer: erfüllt die überschaubare Partie in Gänze mit guter Qualität, Gesang und Darstellung sind überdurchschnittlich.

zur gesamten Kritik

Stephan Reimertz | Feuilletonscout | 26.02.2018

Maximilian Mayer als Tamino und Sophie Mitterhuber als Pamina gaben ein sympathisches junges Paar, dem die Herzen der aufmerksamen Zuhörer ebenso zuflogen.

zur gesamten Kritik

Die lustige Witwe 2017 | Gärtnerplatztheater München

Jeffrey A. Leipsic | Opera News, New York | Februar 2018

Maximilian Mayer brought a supple tenor of beautiful timbre, enormous grace and more than sufficient size to Camille Rosillon.

zur gesamten Kritik

Wolf-Dieter Peter | Neue Musikzeitung | 04.11.17

Jetzt bestachen Sophie Mitterhubers Valencienne und Maximilan Mayers Camille über ihre blendenden Bühnenerscheinungen hinaus auch vokal am meisten, so gut die vielen Nebenrollen aus dem Ensemble auch besetzt waren.

zur gesamten Kritik

Der fidele Bauer 2015 | Stadttheater Baden

Der Neue Merker | 13.07.2015

Großartig: Maximilian Mayer als Vincenz.

zur gesamten Kritik

Kulturundwein.com

Aufgefallen ist in jedem Fall Maximilan Mayer. Der schlaksige Jungbauer Vincenz mutiert zum feschen Soldaten und fühlt sich in beiden Welten daheim. Seinem Behagen darüber verleiht er Ausdruck mit einem strahlenden Tenor.

Le petit Faust 2015 | Gärtnerplatztheater München

Münchner Abendzeitung | 18.5.2015

Maximilian Mayer als Valentin hinterlässt mit seinem strahlenden Tenor den sängerisch stärksten Eindruck; dass er am Ende einfach nicht sterben will, amüsiert dann doch.

zur gesamten Kritik

Audio & Video

von Maximilian Mayer

Jetzt hören und sehen

Termine

der kommenden Spielzeiten

Jetzt nachlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen